Kadosh

Für diesen Frühstücksblogeintrag reiste das Testteam[1] ins ferne Israel. Nach zwei Wochen Reisen, fanden sich die Tester zu ihrem letzten Urlaubsfrühstück im Kadosh in Jerusalem ein. Das Kadosh befindet sich unweit der Bahnstation City Hall, in einer kleinen Straße parallel zu den Gleisen. Es ist gut zu wissen, wo sich das Kadosh befindet, ansonsten läuft man der kleinen Patisserie und Restaurant schwer zufällig über den Weg. Auch das Team landete aufgrund der Empfehlung einer Jerusalemer Freundin hier.

Das Kadosh ist eigentlich immer gut besucht (das Team kehrte mehrfach während seiner Reise hier ein). Draußen können an kleinen Tischchen und geflochtenen Stühlen die Gäste auf dem Bürgersteig Platz nehmen.

Außenansicht

Außenansicht

Das Kadosh gibt es schon seit den 60er Jahren und drinnen sieht es so aus, als wäre die Zeit seitdem hier stehen geblieben. Die Einrichtung erinnert an ein Wohnzimmer aus den 60ern: dunkle Möbel, die typischen alten Stehlampen, ein altes Radio, zwei alte Ventilatoren rotieren an der Decke, es hängen Bilder und Spiegel an den Wänden.

Innenansicht

Innenansicht

In einer große Glastheke findet man die große Auswahl an hausgemachten Küchlein, Torten Croissants und anderem Gebäck, die einem das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen. Das Kadosh ist bekannt für seine Konditorei, aber es gibt auch einen Restaurantberieb.

Theke

Theke

Die Tester entschieden sich für einen Tisch draußen im Halbschatten. Bedient wird man im Kadosh von jungen Kellnerinnen, die graue 60s Schürzen und weiße Blusen tragen. Wir mussten allerdings ein paar Minuten warten, bevor wir bedient wurden. Die Kellnerin war aber sehr freundlich, entschuldigte sich und reichte uns die Karten.

Die Testerinnen waren sich einig und bestellten beide das Good Morning Breakfast mit frischem Obst, Silan (Dattelhonig), Yoghurt und Müsli. Obendrauf noch einen Milchkaffee und einen frisch gepressten Orangendaft. Das bestellte Frühstücksmenü wurde wiederum schnell an den Tisch gebracht.

Frühstück 'Good Morning' mit Milchkaffee und O-Saft (60 NIS = ca. 12 €)

Frühstück 'Good Morning' mit Milchkaffee und O-Saft (60 NIS = ca. 12 €)

Es schmeckte fantastisch! Das Obst waren frisch, ein paar getrocknete Früchte fanden sich auch noch auf dem Teller, das war Müsli geröstet und karamellisiert ohne dabei zu süß zu sein. Der Naturjoghurt rundete das ganze mit eine säuerlichen Note ab. Geschmacklich ist das Müsli-Frühstückt unbedingt weiterzuempfehlen! Allerdings sind umgerechnet sechs Euro für einen Teller Müsli kein Schnäppchen. Der Milchkaffee war leider einen Ticken zu kalt. Der frisch gepresste Orangensaft hingegen sehr frisch, intesiv-orangig und mit jeder Menge leckerem Fruchtfleisch. Die Kellnerin brauchte allerdings für die Rechnung wieder sehr lange.

Das Essen im Kadosh ist wirklich sehr lecker! Die Testerinnen haben nicht nur am Morgen hier gespeist, sondern haben sich auch das Kuchenprogramm am Nachmittag und das Essen am Abend gegönnt und sprechen eine allumfassende Empfehlung aus! Das Ambiente ist hübsch und besonders etwas für Leute, die gerne eine kleine Zeitreise in vergangene Tage machen. Es würde dem vollbesetzten Kadosh allerdings sehr gut tun noch (mindestens) eine Bedienung mehr einzustellen.

Kadosh
Shlomzion hamalca 6, Jerusalem, Israel

Tel. +97226254210
http://kadoshcafe.rest-e.co.il

  1. bestehend aus K. und Teresa []

Leave a Comment

Filed under Netz: Gratis, Nicht wirklich Berlin

Schreibe einen Kommentar